In der Kategorie ReWIR konnte der Verein Pöge-Haus e.V. (in Kooperation mit Querbeet e.V. und Helden wider Willen e.V.) einen Preis für die Idee „Park der Vielen“ gewinnen. Verfolgt wird das Ziel im strukturschwachen Leipziger Osten einen Stadtteilpark Volksmarsdorf entstehen zu lassen, der unmittelbaren Einfluss auf die Lebensqualität dicht bebauter Stadtteile haben wird.

Idee des Projektes

Initiiert werden soll ein Planungs- und Beteiligungsprozess, durch den alle Bürgerinnen und Bürger im Quartier an der Entwicklung dieses Parks teilhaben können. Den Auftakt soll ein gemeinsames Fest auf dem Areal des künftigen Stadtteilparks bilden. Hier sollen erste konkrete Bedürfnisse besprochen und mögliche Nutzungen spielerisch ausprobiert werden. Im Anschluss sollen anknüpfend an Erfahrungen von ParkFiction (Hamburg) neue, intensive Formen der Beteiligung organisiert werden, die Wünsche sammeln, koordinieren, vermitteln sowie zum Teil realisieren und dokumentieren sollen. Diese BürgerInnen-Planung im Sinne einer kollektiven Wunschproduktion soll sich auf alle Bestandteile des Parks erstrecken. Damit sollen auch Menschen angesprochen werden, die sich sonst nicht beteiligen. Im Ergebnis sollen konkrete Ideen entstehen, die in den weiteren Planungsprozess einfließen können. Das Projekt zielt darauf ab, die Selbstermächtigung der Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil zu stärken, die vorhandenen zivilgesellschaftlichen Akteure sichtbar zu machen und insgesamt das Miteinander im Quartier zu befördern. Der Prozess sowie die Ergebnisse des Projekts werden dokumentiert und können so für andere Planungs- und Beteiligungsprozesse zur Verfügung gestellt werden.

Umsetzung des Projektes

Mit #EASTPARKFICTION und einem Fest auf der eigens dafür gesperrten Elisabethstraße im Leipziger Osten erfolgte vom 13.-15.09.2019 der Startschuss für den Beteiligungsprozess. Eingeladen waren Alteingesessene und Zugereiste, junge und alte, Stadtmacher*innen, Künstler*innen und Wissenschaftler*innen um miteinander ins Gespräch kommen, wie eine dort brachliegende Fläche für alle im Stadtteil genutzt werden kann.

Unter der Fragestellung „Was wird mit dem Stadtteilpark Volkmarsdorf?“ kamen ca. 400-500 Menschen zusammen und diskutierten bei Gesprächsrunden, beteiligten sich an der Grünen Parade oder picknickten gemeinsam auf der Straße.

Ausblick und weiterführende Links

Infos zum Verein Pöge-Haus e.V.
Infos zum Verein Querbeet e.V.

Weitere Infos zum Projekt #EASTPARKFICTION