Anfang 2008 fand sich eine Gruppe von Eltern in Eilenburg mit der Vision einer Freien Schule zusammen. Der erste Schritt war die Gründung des Trägervereins CULTUS+ Freie Schule Eilenburg e. V. Im Oktober 2019 wurde nun das 10-jährige Bestehen der Schule gefeiert. Ein besonderes Geschenk konnten die Lesepatinnen und Lesepaten dank des gewonnen Preisgeldes in der Kategorie Zukunft MINT überreichen.

Idee des Projektes

Die acht Lesepaten, alle Mitglieder des Vereins CULTUS+ Freie Schule Eilenburg e. V. sind Seniorinnen und Senioren, die sich für das Konzept der Schule begeistern, welches sich auf praxisorientiertes und eigenständiges Lernen orientiert. In jedem Schuljahr gibt es zwei Projektwochen und Projekttage, an denen fächerübergreifend gearbeitet und experimentiert wird. Die Mitglieder des Fördervereins waren mehrfach dabei und sind vom Elan der Kinder und Lehrer sehr angetan. Im April 2019 wurden zum Tag der offenen Tür wieder Experimente gezeigt und so erfuhr die Gruppe um Antragstellerin Ellen Häussler , dass die Schüler die Themenfelder gern erweitern möchten.

So entstand die Projektidee “Kleine Forscher brauchen Forschungsmittel”, um der Schule jeweils eine Forscherbox mit zugehörigen Unterrichtsordnern zu den Themen Strom, Magnetismus und Licht und Schatten zur Verfügung zu stellen. Die Materialboxen enthalten Experimentiermaterial für die ganze Klasse und im zugehörigen Lehrerordner finden sich fertig ausgearbeitete Unterrichtsreihen und -entwürfe sowie viele Sachinformationen. Die Forscherbox enthält Materialien für jeweils 32 Kinder.

Umsetzung des Projektes

Die Gesamtkosten dieser drei Forschungseinheiten für bis zu 96 Kinder betrugen 2.150 €. Die acht Klassen- und Lesepaten erklärten sich bereit, den das Preisgeld von 2.000 € übersteigenden Betrag von 150 € zu spenden. Im Rahmen des 10. Geburtstages der Grundschule konnten die Forscherkisten am 28. September 2019 an die Klassen übergeben werden.

Ausblick und weiterführende Links

Infos zum Verein CULTUS+ Freie Schule Eilenburg e. V.