In der Leipziger Innenstatt eröffnete am 21. Oktober 2019 die erste Digitalwerkstatt Mitteldeutschlands. Sie ist ein kreativer Bildungs- und Erfahrungsraum, in dem Kinder zwischen 6 und 12 Jahren die digitale Welt spielerisch entdecken können und wichtige Kompetenzen im Umgang mit den neuen Technologien entwickeln.

Idee des Projektes

Die Ralf Rangnick Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, nachhaltig die Bildungslandschaft an den Leipziger Grundschulen zu verändern. In vier Förderbereichen will sie für alle Grundschüler dieser Stadt Angebote unterbreiten, um die Heranwachsenden auf die vielfältigen Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft vorzubereiten. Eines dieser vier Fördergebiete ist explizit der Bereich MINT. Gemeinsam mit Partnern wird die Einrichtung einer “Digitalwerkstatt” im Leipziger Stadtgebiet geplant. Die Digitalwerkstatt ist ein kreativer Bildungs- und Erfahrungsraum, in dem Kinder zwischen 6 und 12 Jahren die digitale Welt spielerisch entdecken können– und wichtige Kompetenzen im Umgang mit den neuen Technologien entwickeln. Neben Schulworkshops, digitalen Unterrichtsstunden und Nachmittagskursen für Kinder sind auch Familienworkshops und Lehrerfortbildungen geplant, um einen ganzheitlichen Ansatz zu gewährleisten. Die speziell im MINT-Bereich lagernden Kompetenzen wie Problemlösung, Fehlerkultur, Frustrationstoleranz, Kreativität, Teamfähigkeit, Präzision im Handeln und Denken, Kommunikation, Experimentierfreudigkeit und Hilfsbereitschaft sollen über die Werkstatt an die Kinder transportiert werden. Durch die Einrichtung als Ladenlokal, gepaart mit der Strahlkraft des Stifters Ralf Rangnick, ist eine sehr starke öffentliche Wahrnehmung garantiert und soll den Grundstein für die Etablierung weiterer solcher Werkstätten bieten.

Umsetzung des Projektes

Der Grundstein für die Eröffnung der Digitalwerkstatt in Leipzig war die Suche nach einer geeigneten Location. Nach vorbereitenden Arbeiten konnte eine in der Leipziger Innenstadt gelegene Location direkt am Brühl gefunden werden, welche die beiden Ziele der Einrichtung perfekt verbindet: Eine ideale öffentlichkeitswirksame Location, die das Thema MINT mitten in die Stadt und in die Gesellschaft transportiert und Kinder aus Leipzig und dem Umland zu den Gestaltern der neuen digitalen Welt von heute und morgen macht.

Die drei Projektpartner, die Haba Systems Digital GmbH, der Verein Digitale Bildung für alle e. V. und die Ralf Rangnick Stiftung SdbR wollen nun Leipzigs Schüler in der Zielgruppe 6-12 Jahre eng an die Digitalwerkstatt binden. Dafür wird das von der Ralf Rangnick Stiftung an insgesamt 40 Leipziger Grundschulen aufgebaute Patenschaftschaftsprojekt mit der Digitalwerkstatt verknüpft, um die Ideen und Ziele des Projektes möglichst vielen Kindern aus und um Leipzig näher zu bringen.

Durch die ideale Lage der Location und die Einbindung in die öffentlich sehr engagiert und transparent agierende Ralf Rangnick Stiftung ist eine ständige Wahrnehmung des Themas gewährleistet. Die Einbindung in das Schulprojekt der Stiftung sichert den Schülern einen ständigen Zugang zur Digitalwerkstatt. Zudem darf ein regional vermarktbares Element nicht fehlen: Nach den bisherigen Einrichtungen ausschließlich im Westen Deutschlands und Berlin bedeutet die Digitalwerkstatt in Leipzig die erste dieser Gründungen in Sachsen, respektive im Osten Deutschlands. Dies stärkt Selbstbewusstsein und Selbstverständnis der Bürger.

Ausblick und weiterführende Links

Perspektivisch ist die Ausweitung auf andere Städte in Sachsen angedacht, wobei von den in Leipzig gemachten Erfahrungen profitiert werden soll.

Weitere Infos zum Projekt bei der Ralf Rangnick Stiftung
Umfangreicher Bericht in TV und Online