„Meine kleine große Welt – wir fotografieren“ lautete die Projektidee von der Kindervilla „Hundert Sprachen“. Nannett Dalkowski aus Görlitz reichte sie bei den Sächsischen Mitmach-Fonds in der Kategorie MINT ein und konnte sich im Juni über die erfolgreiche Prämierung der Idee in Höhe von 2000 Euro freuen.

Idee des Projektes

Das Kinderhaus „Hundert Sprachen“ möchte in Kooperation mit dem Görlitzer Künstler und Fotografen Sascha Röhricht das Projekt „Meine kleine große Welt – Wir fotografieren“ umsetzen und den Kindern der Einrichtung ermöglichen, Schritt für Schritt die Grundlagen der Fotografie zu erlernen. Dabei werden wir gemeinsam spielerisch in die Erlebniswelt der Optik eintauchen, selbst Kameras bauen und mit verschiedenen Aufnahmetechniken Bilder anfertigen und aufbereiten.

Innerhalb dieses Prozesses sollen die Kinder vom Entdecker (Was sehe ich? Wie sehe ich? Was sehe ich ganz neu?) zum Entwickler (Ich baue eine Kamera, ich fotografiere, ich gestalte) werden. Dieses „Malen mit dem Licht“ soll mit verschiedenen Kameras (Sofortbildkamera, Digitalkamera, Einwegkamera) geübt und nach und nach verfeinert werden.
Zudem werden die Kinder mit Hilfe optischer Geräte (Linsen, Spiegel, Folien, usw.) ihre entdeckten Motive verfremden und fotografisch neue Formen entstehen lassen.
Das gesamte Projekt soll innerhalb des Hauses stattfinden; zusätzlich wird es Entdecker- und Fototouren in der näheren städtischen Umgebung der Einrichtung geben.

Die Erzieher sollen innerhalb der Umsetzung als pädagogische Begleiter und dokumentarische Helfer agieren. So werden auch sie den Umgang mit der Kamera lernen, um diese Erfahrungen zukünftig in ihrer Arbeit einsetzen zu können.
Am Ende des Projektes wird es eine kleine Ausstellung der entstandenen Arbeiten mit den Werken der Kinder in der Einrichtung und an weiteren öffentlichen Orten geben.
Grundlegende Ziele des Projektes sind: Die Teilhabegerechtigkeit für Kinder im ländlichen Raum, Verbesserung ihrer Sozialkompetenzen, die ganzheitliche Bildung, die Steigerung der Attraktivität der Region für Eltern, Erzieher und Kinder.

Umsetzung des Projektes

Durch die Sächsischen Mitmach-Fonds konnte das Fotoprojekt des städtischen Kinderhauses “100 Sprachen” in Görlitz realisiert werden. Am 27.11.2019 war im Beisein der Kinder, Eltern und Erzieher die entspannte Ausstellungseröffnung im Rathaus. Der Görlitzer Oberbürgermeister Octavian Ursu begrüßte die zahlreichen Gäste und bedankte sich für die eindrucksvollen Ergebnisse.

Von Mitte August bis Anfang November 2019 besuchte der Görlitzer Künstler und Fotograf Sascha Röhricht zweimal wöchentlich die Vorschulkinder der Görlitzer Kindervilla “Hundert Sprachen” und brachte Ihnen innerhalb des Projektes “Meine kleine große Welt – Wir fotografieren” Schritt für Schritt die Welt der Optik und der Fotografie näher.

Inhalte des Projektes waren:

  • Bau von Camera Obscuras
  • praktischer Umgang mit Digitalkameras
  • Foto- und Entdeckerspaziergänge
  • Bildbeschreibung- und Bildgestaltung
  • Basteln von Fotomemorys
  • Cyanotypie mit Solarpapier
  • experimentelle Aufnahmen mit Spektralbrillen, Spiegeln, Lupen und Facettenlinsen

Die Kinder fertigten im Laufe des Projektes zahlreiche kreative Bilder an. Eine Auswahl davon ist von  Ende November 2019  bis Mitte Januar 2020 innerhalb einer eigenen Ausstellung im Görlitzer Rathaus zu sehen.

Ausblick und weiterführende Links

Infos zum Fotografen: Sascha Röhricht