Gentrifizierung? Ja, bitte!

Wir ermöglichen die Erhaltung von Industriedenkmalen durch Vermittlung an neue Nutzer und unterstützen die Eigentümer. Erarbeitet werden eine Kommunikationsplattform, eine Konzeption zur Präsentation und eine Material- und Datensammlung. Die aktive Auseinandersetzung mit den Zeugnissen der regionalen Industriegeschichte wird gefördert, Akteursgruppen und Netzwerke einbezogen, „weiße Flecken“ werden sichtbar gemacht.

Potenziale von Objekten werden untersucht und herausgearbeitet. Die aktive Auseinandersetzung mit den Zeugnissen der regionalen Industriegeschichte als wichtiger Diskurs zur Arbeit an der Entwicklung (Erforschung) der regionalen Identität wird thematisiert. Leerstände sind Plätze für kreative Nutzungen, Raumsuchende lernen die Region als attraktiven und interessanten Möglichkeitsraum kennen. Mit der attraktiv dargestellten „Ressource-Raum“ gewinnt die Lausitz einen entscheidenden Vorteil gegenüber anderen ländlichen Räumen im Wettbewerb um Menschen aus urbanen Zentren.

Projektfakten

KategorieBürgerinnen und Bürger – „ReWIR“
IdeengeberAnja Nixdorf-Munkwitz
Verein ProjektträgerStiftung Kraftwerk Hirschfelde
Weiterführende Linkshttps://industrie-geschichte-lausitz.de/

Videobotschaft

Ihre Stimme für dieses Projekt

Wählen Sie einen der zehn Kandidaten aus und küren ihn zum Gewinner des Publikumspreises Lausitz 2020. Haben Sie sich schon alle Projektideen angeschaut?

Noch bis zum 21. September 2020 können Sie sich entscheiden. Wir freuen uns auf Ihre Abstimmung!
Hinweis: Damit Ihre anonyme Stimme zählt, müssen Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse authentifizieren und diese bestätigen.