Publikumspreis Mitteldeutschland

In den Landkreisen Leipzig, Nordsachsen sowie der Stadt Leipzig wurden im ersten Ideenwettbewerb der Sächsischen Mitmach-Fonds zahlreiche tolle Projektideen eingereicht, von denen leider nicht alle als Preisträger prämiert werden konnten. Davon stehen nun acht Projekte als Kandidaten für den diesjährigen Publikumspreis bereit und freuen sich auf Ihre tatkräftige Unterstützung!

Wählen Sie Ihre favorisierte Projektidee und beteiligen Sie sich im Zeitraum vom 26. September 2019 bis 6. Oktober 2019 aktiv am Online-Voting. Damit Ihre anonyme Stimme zählt, müssen Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse authentifizieren und diese bestätigen. Die gewinnende Projektidee mit den meisten Stimmen wird im Zeitraum vom 7. bis 9. Oktober 2019 veröffentlicht und gewinnt die beantragte Fördergeldsumme in Höhe von maximal 15.000 Euro, welche für die Projektumsetzung kalkuliert wurde.

Wir wünschen allen Kandidaten viel Erfolg und Ihnen viel Spaß beim Abstimmen!

Nominierte Projektideen

AIRleben Bewegungs- und Tanzprojekt

“AIRleben” ist ein generationsübergreifendes Bewegungs- und Tanzprojekt. Der Verein tanzZenit e.V. möchte einen Ort am Zwenkauer See etablieren, an dem Projektteilnehmer entschleunigen können.

Die hängenden Obstgärten von Wurzen

Den antiken Weltwunderstatus strebt der Stadtwandler Verschönerungsverein Wurzen e.V. nicht an – aber die brachliegenden Terrassenhänge sollen in neuem ehrwürdigen Glanz erstrahlen.

Globalisierungskrimi „Der Ball ist rund“

Theater im Klassenzimmer mit Aha-Effekt! Die Projektidee der Theater Perle Leipzig will im Rahmen des EU-Schulprogramms Kinder und Jugendliche für das Thema Globalisierung sensibilisieren.

Heimisches Holz zum Klangkörper Tief-Ton

Das Projekt des Verein manufactur e.V. setzt sich mit der schonenden Verwertung des Rohstoffes Holz auseinander. Im Projekt konzipieren und fertigen junge Menschen einen Holzklangkörper, dessen Ton an den Tagebau erinnert.

Sachsen erleuchten

Mit 100 % solarer LED-Straßenbeleuchtung sollen Objekte im Mitteldeutschen Revier besser sichtbar werden – auch ohne Stromanschluss, ohne Stromkosten, völlig autark und mit bedarfsorientiertem Licht – 365 Tage im Jahr.

Südraum-Geschichten im Turm

Der Kirchenruine Wachau e.V. möchte die wild-romantische Ruine kulturell beleben und plant im Erdgeschoss des Turms eine Ausstellung rund um die Thematik „Verlorene Orte im ehemaligen Braunkohletagebau“.

Trolleyboy Transportsystem für Hausgemeinschaften

Der Trolleyboy ist ein umweltfreundliches Transportsystem für Fußgänger und Radfahrer. Mit Unterstützung des Bundesverband eMobilität e. V. sollen circa 150 mobile und nachhaltige Trolleys kostenfrei verteilt werden.

Von der Dampfmaschine zur Windenergie

Zur Bewahrung sächsischer Industriekultur möchte der Verein Mühlen und Technik Wyhra e.V. einen Beitrag leisten. Für den ehem. Marktführer des Drahtseilbahnbaus soll ein Andenken in Form eines regionalen Erholungsraumes geschaffen werden.